Kindergarten Burgweg

Unser Kindergarten stellt sich vor

In mitten unseres über 6000 m² großen naturbelassenen Gartens, befindet sich unser Kindergarten Burgweg. Unsere Einrichtung ist fester Bestandteil des Wohngebietes „Ziegenhainer Tal“ und gut mit der Buslinie 16 zu erreichen. Besonders attraktiv ist es durch die herrliche waldreiche Umgebung mit vielen Ausflugsmöglichkeiten.

 

In unserem Kindergarten können wir insgesamt 82 Kinder im Alter von einem Jahr bis zum Schuleintritt betreuen. Davon befinden sich 26 Kinder bis drei Jahren im Kleinkindbereich und 56 Kinder ab drei Jahren im Kindergartenbereich. Die Räume und Bereiche im Kindergartenbereich können von allen Kindern interessenbasiert und stärkenorientiert genutzt werden. Insgesamt verfügt unser Kindergarten über zwölf Themenräume, welche zum Spielen und Lerneneinladen. Die sieben größten Räume haben eine Grundfläche von jeweils ca. 40 m².

Ziel unserer pädagogischen Arbeit ist es, dass jedes Kind in seinem individuellen Selbstbildungsprozess ein positives Selbstbild und ein realitätsnahes Weltbild aufbauen kann.

Kontakt aufnehmen

Konzept

Pädagogischer Ansatz

Das Kind setzt sich von Beginn seines Lebens an, selbsttätig mit der es umgebenden Welt, auseinander. Dabei stellt es sich Fragen und entwickelt Deutungsmuster und Problemlösungen. Das Kind ist von Beginn an in der Lage zu Entdecken, zu Vergleichen, Hypothesen zu bilden und daraus resultierende Ergebnisse zu erproben. Auf diese Weise entwickeln Kinder Theorien über die Welt, welche sie kommunizieren und mit denen anderer Kinder und Erwachsener vergleichen.


Mit Begeisterung und Leidenschaft verfolgen Kinder Eigenthemen, welche sie bevorzugt, mit anhaltendem Interesse und besonderer Kreativität bearbeiten. Diese Selbstbildungsprozesse der Kinder werden durch eine durchdachte Raumgestaltung unterstützt. Diese fordert die Kinder auf, neugierig zu sein, zu erkunden und regt zum Tätigwerden an. Dadurch finden sich die Kinder in ihren individuellen Themen wieder und bekommen Anregungen für ihre Fragen und Interessen. Jeder Raum ist mit seinen durchdachten pädagogischen Inhalten, in seiner Funktion für die Kinder eindeutig erkennbar und gibt damit Orientierung.


Neben den Selbstbildungsprozessen, wird das Lernen anhand von Bildungsgelegenheiten ergänzt.
Das selbsttätige Lernen wird dadurch ganzheitlich und vielfältig. Aufgabe der pädagogischen Fachkraft ist es hierbei, Bildungsgelegenheiten so ansprechend wie möglich zu gestalten, um den Kindern Inhalte interessenbasiert näher zu bringen. Diese Aktivitäten werden gemeinsam mit den Kindern geplant und sind an ihren Bedürfnissen ausgelegt.

Termine & Aktuelles

Öffnungszeiten

Unsere Einrichtung ist wochentags von 06:30 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet.

Hausbesichtigung für Interessierte

Ein Termin zur Hausbesichtigung ist jederzeit möglich, um einen ersten Einblick in unser Haus und unseren pädagogischen Ansatz zu erhalten. Kontaktieren Sie uns diesbezüglich gern per Telefon oder E-Mail.

 

Aufgrund der aktuellen Situation ist zu beachten:

  • bitte ausnahmsweise die Kinder zur Besichtigung nicht mitzubringen
  • vorsorglich eine Mund-Nasen Abdeckung mitzubringen
  • die Abstandsregeln zu beachten
  • ggf. die 3G-Regel zu beachten
     

Anmeldungen für Hausbesichtigungen sind erforderlich.

Schließtage 2021

25.06.2021 – halber Schließtag bis 12:30 Uhr

24.09.2021 – halber Schließtag bis 12:30 Uhr

05.11.2021 – pädagogischer Schließtag

26.11.2021 – halber Schließtag bis 12:30 Uhr

23. bis 31.12.2021 – Weihnachten/ Neujahr

Termine 2021

23.10.2021 – Garteneinsatz (entfällt!)

25.11.2021 – Lichterfest (findet je nach Infektionslage statt)

Elternarbeit

Elternpartnerschaft

Wir erleben und erfahren täglich: Nur durch eine Erziehungspartnerschaft — ein Miteinander, welches gegenseitige Einblicke ermöglicht und so Vertrauen und Verständnis hervorbringt — kann zum Wohle des Kindes gehandelt werden!

 

Deshalb sind unsere Werte für die Elternpartnerschaft:
 

  • Wir sind sehr dankbar für das Engagement und das Vertrauen, das uns die Eltern täglich entgegen bringen.
  • Wir begegnen uns mit gegenseitiger Wertschätzung auf Augenhöhe.
  • Wir reagieren empathisch auf Fragen und Anliegen.
  • Wir stehen Hinweisen offen und konstruktiv gegenüber.
  • Wir planen gemeinsame Aktivitäten.


Insgesamt leben wir einen lebendigen Dialog mit den Eltern. Dazu zählen, neben den täglichen Gesprächen über Beobachtungen und Erlebnisse, die regelmäßig stattfindenden Entwicklungsgespräche. Hierbei tauscht sich der Bezugserzieher mit den Eltern über Entwicklungsfortschritte aus. Daneben können sich Eltern auch aktiv im Elternbeirat beteiligen.

In regelmäßigen Treffen geht es um eine konstruktive Zusammenarbeit, gegenseitige Transparenz und Planung gemeinsamer Veranstaltungen.

Individuelles

Die Gestaltung der Eingewöhnungsphase

Das Ankommen im Kindergarten und der Verlauf der Eingewöhnungsphase sind für alle Beteiligten prägend in der gesamten Kindergartenzeit. Das Wohlbefinden jedes Kindes und das Erkennen und Fördern seiner individuellen Bedürfnisse stehen vom ersten Tag an im Vordergrund unserer Arbeit. Das vertrauensvolle Verhältnis zu den Eltern basiert auf Transparenz des Kindergartenalltags und der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit den Eltern.

 

Die Eingewöhnung erfolgt in unserer Einrichtung in Anlehnung an das „Berliner Modell“. Damit entsprechen wir nicht nur den Vorgaben der Trägerkonzeption, sondern diese Form der Eingewöhnung stimmt auch mit unserer Haltung zu einem gelingenden, bedürfnisorientierten Ankommen des Kindes von der Familie in unseren Kindergarten überein.

Team

Unser Team stellt sich vor

Spielen ist die Arbeit des Kindes. Dabei und im Alltag begleiten unsere zwölf pädagogischen Fachkräfte Ihr Kind. Unser multiprofessionelles Team besteht aus staatlich anerkannten Erzieher:innen, Heilerziehungspfleger:innen und B. A. Sozialarbeiter:innen. Unser Team wird unterstützt durch eine Küchenfachkraft, einen Hausmeister und eine Fachkraft für Raumpflege.

Durch stetiges Weiterbilden, Spezialisieren auf Fachthemen und regelmäßige pädagogische Beratungen bleiben unsere Fachkräfte auf einem aktuellen Stand der Pädagogik, um Ihr Kind auf Augenhöhe, zugewandt und herzlich zu begleiten.

Downloads

Informationen zur Anmeldung

Aufnahmealter: ab dem 13. Lebensmonat


Eltern können Ihr Kind über das Kita-Portal der Stadt Jena auf die Warteliste unserer Einrichtung eintragen. Vereinbaren Sie gern telefonisch oder per E-Mail einen persönlichen Termin, um einen ersten
Einblick in unser Haus und unseren pädagogischen Ansatz zu erhalten. Die Platzvergabe für das kommende Kindergartenjahr findet in der Regel in der Zeit vom Oktober und November statt. Über das Kita-Portal werden Eltern über Zu- bzw. Absagen durch die Leitung des Kindergartens informiert.

Ansprechpartner

Benjamin Gubsch
Leiter

 

Kindergarten Burgweg

Burgweg 11 a

07749 Jena

 

Telefon: 03641 449847

E-Mail schreiben

Impressionen unserer Kita