Montessori-Kindergarten Spatzennest

Unser Kindergarten stellt sich vor

Unser Kindergarten befindet sich im Stadtteil Jena-Ost, eingebettet in ein älteres Wohngebiet mit viel Grün unweit der Saale, dem neu gestalteten Camsdorfer Ufer, der Schiller-Kirche, kleinen Geschäften und schönen Ausflugszielen. Im Erdgeschoß befindet sich unser geöffneter Kleinkindbereich in zwei Stammgruppen mit 33 Kindern.

Das gesamte Obergeschoss nutzen die 47 Kindergartenkinder in offener pädagogischer Arbeit. Alle Kinder werden von elf Bezugspädagogen betreut.

Das Alter erstreckt sich jeweils über etwa zwei bis drei Jahrgänge. In der Regel wechseln die Kinder der „Spatzen“ zu Beginn des neuen Kindergartenjahres in die größeren Bereiche. Die Kinder des Kindergartenbereichs können alle Bereiche des Hauses stets selbstständig und nach freier Wahl nutzen.
Kontakt aufnehmen

Konzept

Pädagogische Konzeption

„Hilf mir, es selbst zu tun. Zeige mir, wie es geht. Tu es nicht für mich. Ich kann und will es selbst tun. Hab aber auch Geduld, meine Wege zu begreifen. Sie sind vielleicht länger, vielleicht brauche ich mehr Zeit, weil ich mehrere Versuche machen will. Bitte beobachte mich nur und greife nicht ein. Ich werde üben. Ich werde meine Fehler, die ich mache, erkennen.“  – Maria Montessori –

 

Dies entspricht dem Anliegen unserer pädagogischen Arbeit im Kindergarten „Spatzennest“.

Im Rahmen der Möglichkeiten in der Gemeinschaft gestalten die Kinder ihren Alltag. Es ist selbstverständlich, dass sie sich mit dem befassen können, was sie interessiert und fasziniert. Es geht uns nicht darum, dass frühe Lesen zu vermitteln oder das Operieren mit mathematischen Rechenarten, vielmehr zu erkennen, was das Kind aus sich selbst heraustun will und tun muss und ihm dies auch zu ermöglichen. Diese Erkenntnis und das entsprechende Angebot an Material, Zeit und Ideen bilden für uns die Basis für das Lernen des Kindes.

 

Die Kinder sollen vielfältige Möglichkeiten erhalten, selbst aktiv zu sein, auszuprobieren und zu erleben. Wir möchten den natürlichen Forscherdrang der Kinder, die Neugierde und die Lust am Lernen erhalten und individuell fördern, ohne zu bevormunden oder Erziehung als Animation zu verstehen. Vielmehr wollen wir unseren Kindern eine glückliche und aktive Kindergartenzeit in der Gemeinschaft schenken.

Unser Bild vom Kind

Jedes Kind ist einzigartig. Es greift mit eigener Aktivität auf die Welt zu, und erobert sie sich. In dieser Auseinandersetzung und Wechselwirkung mit der Umwelt baut sich das Kind schließlich selbst seine unverwechselbare Individualität auf, ist also „der Baumeister seiner selbst“ — allerdings nur, wenn wir Erwachsenen das zulassen.


Wir möchten mit unserer pädagogischen Arbeit dazu beitragen, dem individuellen Entwicklungsdrang des Kindes zu vertrauen und das Kind bestärken, ihm zu folgen.

 

Die Rolle der pädagogischen Fachkraft

Allen Pädagogen ist ein liebevoller und vertrauensvoller Umgang mit jedem einzelnen Kind in unserem Haus besonders wichtig. Sie verstehen sich als Lernbegleiter des Kindes, stellen die Beziehungen zum Kind, zwischen den Kindern und den vorhandenen Materialien dar und ziehen sich dann zurück, wenn die Kinder aktiv tätig werden. Sie verstehen sich nicht als Animateur der Kinder, sondern als Begleitung, Helfende und Lernende.

Hilf mir es selbst zu tun, zeige es mir und lass mir Zeit!

Die Pädagogen bieten ein anregendes Lernumfeld, die vorbereitete Umgebung, in allen Lernbereichen, vermitteln Werte des sozialen Miteinanders und sorgen für ein harmonisches Umfeld, in dem sich alle Kinder glücklich und geborgen fühlen können.
 

Sie dokumentieren die Lernentwicklung eines jeden Kindes in Form von Portfolios für jedes Kind.

Pädagogik vom Kind aus - Maria Montessori

Die Grundlage für die pädagogische Arbeit in unserem Kindergarten bilden die Prinzipien Maria Montessoris, verbunden mit der Umsetzung des „Thüringer Bildungsplanes für Kinder bis 10 Jahre“ unter ständiger Evaluierung entsprechend der Kriterien des „Nationalen Kriterienkataloges für Qualität in Kindertageseinrichtungen".

 

„Hilf mir, es selbst zu tun und lass mir Zeit!“ — dies ist der Leitsatz der Pädagogik nach Maria Montessori.

Er beschreibt und bestimmt das Leben in unserem Kindergarten. Montessori fordert uns mit diesem Leitsatz auf, den Kindern Raum, Zeit und eine anregende Umgebung zu schaffen, in der sie, mit so viel Hilfe wie nötig, selbst tätig werden können.

 

Zum Angebot der vorbereiteten Umgebung in unserem Kindergarten gehören:

 

  • Übungen des täglichen Lebens (Sortieren, Schütten und Gießen, Blumenpflege, An- und Auskleiden, soziales Lernen, Selbstbedienung ...)
  • Übungen, die mit allen Sinnen erlebt werden
  • Material zur Entwicklung der Sprache und des Schreibens, erste Einführung in das Lesen
  • Material zur Entwicklung mathematischer Erfahrungen (Vergleichen, Ordnen, Sortieren, Zählen)
  • Material zur kosmischen Erfahrung (Zoologie, Biologie, Geographie, Gesellschaft, Medien, Verkehr, Umwelt)
  • Musizieren, Tanz und Singen
  • Basteln, Töpfern und Werken
  • Rollenspiel-, Verkleidungs- und Bauecken
  • Konstruktions- und Baumaterial
  • Bücher, Didaktische Spiele
  • Sport und Bewegungsspiele

 

In unserem Haus mit freundlich ausgestatteten und hellen Räumen laden wir die Kinder ein, durch das spielerische Tun ihre Umwelt zu entdecken und zu erleben.
 

„Wenn man genügend spielt, solange man klein ist, trägt man in sich Schätze herum, aus denen man ein Leben lang schöpfen kann.“  — Astrid Lindgren —
 

Wir ermöglichen den Kindern im Tagesablauf ausreichend Zeit für das freie Spiel, welches unentbehrlich für die gesunde Kindesentwicklung ist. Die Umsetzung aller Bildungsbereiche erfolgt über die freigewählte Tätigkeit des Kindes durch die Nutzung der angebotenen Materialien, aber auch durch die gemeinsame Arbeit in Projektform und Werkstattlernen. Es gibt gruppeninterne Projekte, die sich ausschließlich an den Themen und Interessen der Kinder orientieren.

 

„Mehr draußen als drinnen“ – diesem Grundsatz kommen wir durch den täglichen Aufenthalt im abwechslungsreich ausgestatteten Gartengelände entgegen. Dort laden ein Schiff, ein Baumhaus, Sandflächen, Rutsche und Schaukel, aber auch Wiesenflächen, Hecken zum Verstecken und Kletterbäume zum Herumtollen und Spielen ein. Die Kinder im Kindergartenbereich unternehmen regelmäßig Ausflüge und Wanderungen.


Aber nicht nur das bewusste Erleben der Veränderungen in der Natur im Jahreslauf, sondern auch die Gestaltung der traditionellen Feste und Höhepunkte gemeinsam mit den Kindern und den Eltern sind uns besonders wichtig.

Ein Tag bei uns

06:30 Uhr bis 8:00 Uhr
Begrüßung, Ankommen, Spiel

 

ab 06:30 Uhr
Frühstück; bis zum Mittagessen Spiel, Beschäftigung mit Montessori-Materialien, Zeit für Gesprächsrunden, Angebote, Projektarbeit, Aufenthalt im Freien, Wanderungen, Ausflüge

 

ab 11:30 Uhr

Mittagessen – Kleinkindbereich und Kindergartenbereich

 

12:45 Uhr bis 14:00 Uhr     

Kleinkindbereich – Schlaf und Mittagspause

Kindergartenbereich Farbenland – Mittagspause

Kindergartenbereich Farbenland – Traumland

 

ab 14:00 Uhr
Vesperangebot

 

14:30 Uhr bis 17:00 Uhr
freies Spiel im Haus und Garten

 

17:00 Uhr
der Kindergarten schließt, Verabschiedung

Termine & Aktuelles

Öffnungszeiten

Unsere Einrichtung ist in der Regel wochentags von 06:30 bis 17:00 Uhr geöffnet. Aktuell: 7.15 - 16.15 Uhr (Warnstufe 3 Corona-Pandemie)


Wir können in unseren Kindergarten 80 Kinder im Alter von einem Jahr bis zum Schuleintritt aufnehmen. Für Kinder von einem bis zum vollendeten zweiten Lebensjahr sind 12 Plätze vorgesehen.


Es gibt einen Kleinkindbereich (Bienchen- und Spatzenstammgruppe) und einen Kindergartenbereich (Farbenland), in welchen offen gearbeitet wird. Wir bieten den Kindern an, alle Räumlichkeiten in den Bereichen täglich in freier Wahl nach ihren Bedürfnissen zu nutzen.

Möglichkeit für interessierte Eltern zur Hausbesichtigung

Der nächste Terim zur Hausbesichtigung und Vorstellung der pädagogischen Arbeit ist der 26. Januar 2022 um 16.30 Uhr.

Bitte beachten Sie die dann gültigen Bestimmungen bezüglich der Corona Bestimmungen.

Aus diesem Grund:

  • bitten wir darum, ausnahmsweise die Kinder zur Besichtigung nicht mitzubringen
  • vorsorglich eine Mund-Nasen Abdeckung zu tragen
  • die Abstandsregeln und die 3 G Regel zu beachten


Anmeldungen für Hausbesichtigungen bitte per Email. Vielen Dank für Ihr Verständnis:)

Termine

12.11.21- Laternenumzug und St. Martinsfest 16.00 Uhr im Kindergarten- Herzliche Einladung an alle Familien des Kinderagartens! - keine öffentliche Veranstaltung

Dezember 21- Weihnachtsfreuden im Kindergarten

Schließtage 2021 und 2022

Schließtage 2021

 

15. bis 16.11.2021 – teaminterne Fortbildungstage

23.12.2021 – eingeschränkte Öffnungszeit 06:30 Uhr bis 12:30 Uhr

24.12.2021 bis 01.01.2022 – Weihnachtsschließzeit

 

Schließtage 2022:

18.02.22- Mitarbeiterfachtag Thüringen TSA Bildung und Soziales gGmbH

05.-06.05.22- teaminterne Fortbildungs- und Konzeptionstage

27.05.22- Tag nach Himmelfahrt

23.12.22- eingeschränkte Öffnungszeit 6.30 Uhr - 12.30 Uhr

27.-30.12.22- Weihnachtsschließzeit

Elternarbeit

Zusammenarbeit mit den Eltern

Ohne Eltern geht es nicht!

Ein besonderes Anliegen ist uns die vertrauensvolle, gegenseitig wertschätzende Zusammenarbeit mit allen Eltern der Kinder. Wir laden zu Elternabenden ein, zu fachlichen und organisatorischen Themen. Mit den Familien finden zur Entwicklung des Kindes einmal jährlich Entwicklungsgespräche statt.

Wir feiern gemeinsam Feste (Spatzengeburtstag, Herbst- und Laternenfest), in deren Vorbereitung und Durchführung wir uns immer sehr über fleißige Mithelfer:innen freuen können.


Aller zwei Jahre im September wird durch die Eltern die Elternvertretung für die kommenden Kindergartenjahre gewählt.

Individuelles

Kindergarten „ABC"

A – wie Aufnahme

Wir können Kinder im Alter von 1 Jahr bis zum Schuleintritt aufnehmen, zu Beginn des Kindergartenjahres oder in Ausnahmefällen zwischendurch. Die Aufnahme erfolgt, nach vorheriger Anmeldung der Eltern im Kitaportal Jena, durch die Leitung des Kindergartens. Bei der Platzvergabe findet die Reihenfolge der Anmeldung im Kitaportal, das Interesse der Eltern an der pädagogischen Konzeption und die vorhandene Altersstruktur der Kinder in den Bereichen Berücksichtigung.

 

B – wie Bewegung

Bewegung, geistige, wie körperliche, ist in unserem Kindergarten Prinzip. Sie findet sich im gesamten Kindergartenalltag wieder. Kinder Begreifen nur über das Tun, mittels Bewegungs- und Sinnesförderung.

 

B – wie Thüringer Bildungsplan für Kinder bis 18 Jahre

Die Pädagogik nach Maria Montessori in Verbindung mit dem Verständnis des „Thüringer Bildungsplanes für Kinder bis 18 Jahre“ bildet die Grundlage für die pädagogische Arbeit in unserem Haus.

 

D – wie Duschen

An heißen Tagen im Sommer können die Kinder im Freien duschen. Dafür, wie auch für das Entfernen von Zecken, die Benutzung von Fotos ihrer Kinder und das Eincremen mit Sonnencreme benötigen wir die schriftliche Einwilligung der Eltern bei der Aufnahme des Kindes in unseren Kindergarten.

 

E – wie Eingewöhnung

Die behutsame Eingewöhnung ist ein sensibler Schritt für das Kind und für die Eltern. Dafür ist in der Regel bis zu 4 Wochen, zum Teil im Beisein der Eltern, Zeit eingeplant. Die Eingewöhnung verläuft individuell unter ständiger Absprache mit den Eltern.

 

F – Aufenthalt im Freien

Dieser findet in der Regel täglich statt, sei es beim Spiel in unserem herrlichen Garten, bei Ausflügennoder den regelmäßigen Wandertagen der Kinder vom Farbenland.

 

G – Gesundheit

Zum Schutz der anderen und des betroffenen Kindes werden kranke Kinder zu Hause auskuriert. Nach überstandenen Infektionskrankheiten und vor der Neuaufnahme ist immer eine ärztliche Bestätigung erforderlich.

 

H – Hosen

Bitte ausreichend Wechselwäsche- und Kleidung mitgeben. Bei feuchter Witterung eignen sich auch Matschhosen, die einfach drübergezogen werden können, wenn es ins Freie geht.

 

I – wie Infektionskrankheiten

Auftretende Infektionskrankheiten sind meldepflichtig, bitte im Kindergarten umgehend Bescheid geben.

 

J – Feste im Jahreslauf

Die Kinder erleben die Natur im Jahreslauf mit allen Sinnen, erwartend und sehr interessiert. Verwoben mit den Veränderungen in der Natur sind natürlich die entsprechenden Feste und jährlichen Höhepunkte, die wir sehr gern gemeinsam begehen, wie das „Winter vertreiben" im März, unseren „Spatzengeburtstag" im Mai, das „Zuckertütenfest" im Sommer, das „Herbst- und Erntefest", „St. Martins und Laternenfest", weihnachtliche Höhepunkte und den Fasching.

 

K – Kulinarisches

Die Essensversorgung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Firma „apetito". Diese umfasst die Frühstücksnachbereitung, die komplette Mittagessensversorgung, die Vesperversorgung am Nachmittag und die Getränkezubereitung. Das Frühstück bringen die Kinder von zu Hause mit.

 

L – Lage

Viel Grün, die Nähe zur Saale, zu Wiesen und Wald, zum Jenaer Paradies, aber auch zur Stadtmitte, direkt im schönen Stadtteil Jena Ost mit kleinen Geschäften, der „Schiller Kirche“, der Camsdorfer Brücke, machen die sehr gute Lage unseres Kindergartens aus - alles spannende Ziele, die auch mit „kleinen Füßen“ gut erreichbar sind.

 

M – Maria Montessori

Wir gestalten und leben die Pädagogik in unserem Haus in Anlehnung an die Prinzipien der Montessori-Pädagogik. Die Kinder finden vielfältige hochwertige Montessori Materialien und Zusatzmaterialien aus allen 5 Montessori-Lernbereichen vor (Übungen des täglichen Lebens, Sinnesmaterial, Sprache, Mathematik und Kosmisches Lernen).

 

M – wie Montessori-Verein Jena

Die Kontakte zum Montessori-Verein gestalten wir gern aktiv mit.

 

N – Nicht

Nicht altershomogen, sondern altersgemischt spielen und leben die Kinder miteinander und lernen voneinander. Die Kinder erleben im Kleinkind- und dem Kindergartenbereich eine offene Pädagogik in unserem Haus.

 

O – Ohne Eltern geht es nicht!

Wir wünschen uns eine offene, freundliche und wertschätzende Zusammenarbeit mit den Eltern im Sinne einer Erziehungspartnerschaft.

 

P – wie Praktikanten

Praktikanten sind nach Absprache bei uns willkommen, insbesondere künftige Erzieher/Innen im Anerkennungsjahr. Für diese wird eine fachlich fundierte und freundliche Betreuung garantiert.

Auch Menschen, die den Bundesfreiwilligendienst bei uns absolvieren wollen, sind willkommen.

 

Q – Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung

Dieses ist ein besonderes Anliegen unseres Trägers und unseres Kindergartens. Die ständige Evaluation erfolgt entsprechend des „Nationalen Kriterienkatalogs für Qualität in Kindertageseinrichtungen“.

 

S – wie Spiel

„Wenn man genügend spielt, solange man klein ist, trägt man in sich Schätze herum, aus denen man ein Leben lang schöpfen kann." — Astrid Lindgren — 

Wir bieten allen Kindern das Spiel als freie Betätigung an, mit ausreichendem Raum und vielfältigen Materialien.

 

SCH – wie Schule

Eine enge Zusammenarbeit verbindet uns mit der Grundschule des Wohngebietes „Heinrich Heine“ und der Maria-Montessori-Schule Jena.

 

T – Träger

Seit 1994 befindet sich unser Kindergarten in Trägerschaft der TSA Bildung und Soziales gGmbH.

 

U – Urlaub

Bitte geben Sie uns den Jahresurlaub ihres Kindes bekannt, um in den Sommermonaten personell gut planen zu können.

 

V – wie Vorschule

Vorschule im klassischen Sinn gibt es nicht bei uns. Sehr wohl aber werden die Kinder gut auf die zu erwartenden Anforderungen im Übergang zur Schule vorbereitet. Selbständigkeit, Selbstvertrauen, die Neugier auf die Schule, Freude am Entdecken und Erforschen, Lust am Lernen gehen dabei Hand in Hand mit vielfältigen Erfahrungen der Fein- und Großmotorik in allen Lernbereichen. Diese umfassen die gesamte Kindergartenzeit des Kindes. Im letzten Jahr vor der Schule erwarten unsere „Großen“ besondere Ausflüge und Höhepunkte.

 

W – Willkommen

Wir freuen uns über interessierte Besucher. Es gibt regelmäßige Kindergarten-Vorstellungstermine.
Rufen Sie uns einfach an oder nutzen Sie unsere Terminübersicht.

 

Herzlich Willkommen im „Spatzennest“!

Team

Unser Team stellt sich vor

In unserem Kindergartenteam arbeiten zwölf pädagogische Fachkräfte. Im multiprofessionell zusammengesetzten Team sind staatlich anerkannte Erzieher:innen, eine Heilpädagogin, Diplom-Sozialpädagog:innen und Erziehungswissenschaftler:innen. Fünf Fachkräfte haben das zusätzliche Montessori-Diplom abgelegt.

Alle pädagogischen Fachkräfte sind durch teaminterne Montessori-Fortbildungen durch externe Referenten geschult. Zum Team gehören das umsichtige und engagierte Team der Hauswirtschaft: ein Hausmeister, unsere Fachkraft für alle Belange der Versorgung und der Küche und die Reinigungskraft.

Downloads

Informationen zur Anmeldung

  • Wir können Kinder ab dem 13. Lebensmonat aufnehmen.
  • Die Platzvergabe findet regelmäßig spätestens im Januar des Jahres für das folgende Kindergartenjahr (analog Schuljahr in Thüringen) ab September des Jahres statt.
  • Die Eltern werden über das Kita Portal über Zu- oder Absagen durch die Leitung des Kindergartens informiert.
  • Bitte planen Sie bei einer Neuaufnahme mit bis zu vier Wochen Eingewöhnungszeit für Ihr Kind.
  • Bei Interesse an einem Betreuungsplatz in unserem Haus nutzen Sie bitte das Kita Portal Jena.
  • Außerdem empfehlen wir im Vorfeld eine Hausbesichtigung unserer Kita zum Kennenlernen des Hauses und unserer pädagogischen Arbeit.

Die Betreuungsplätze in unserem Kindergarten sind bis einschließlich August 2023 vergeben.

Ansprechpartnerin

Susann Wolf

Leiterin

 

Montessori-Kindergarten Spatzennest

Tümplingstraße 30 a

07749 Jena

 

Telefon: 03641 826850

E-Mail schreiben

Impressionen unserer Kita