Kursdetails

Beobachtung von Gruppenprozessen in Kindertageseinrichtungen

Anmeldung möglich (16 Plätze sind frei)


Kursnr. 2444
Beginn Mo., 12.09.2022, 09:00 - 16:00 Uhr
Dauer 3 Tage
Kursort Jugendherberge Chemnitz "eins"
Gebühr 310,00 €
Teilnehmer 8 - 16

Kursbeschreibung



Ein Material zur Blickschulung aus dem „Sächsischen Landesmodellprojekt
Inklusion in Kindertageseinrichtungen - eine Kita für alle“

Inklusion betont explizit die gleichen Rechte und Grundbedürfnisse aller Menschen. Gelebte Inklusion in der pädagogischen Praxis schließt alle individuellen Voraussetzungen und Bedürfnisse ein und zielt auf die stete Gestaltung von Rahmenbedingungen, die Chancen eröffnen und Teilhabebarrieren abbauen.

Die Kita ist neben der Familie der zentrale Ort, an dem Kinder ihr Kind sein mit allen Sinnen erleben. Gemeinsam mit anderen Kindern machen sie hier grundlegende wie wesentliche Erfahrungen im sozialen Miteinander, probieren ihre eigene Wirksamkeit aus und suchen – jeden Tag auf’s Neue – mit ihren individuellen Themen, Interessen und Bedürfnissen ihren Platz in der Gruppe.

Kindertageseinrichtungen spiegeln wie kaum ein anderer Ort die Vielfalt unserer Gesellschaft in allen Facetten wider. Sie zeigen tagtäglich eindrücklich den Bedarf einer lebenslagensensiblen Pädagogik, die es vermag, Kindern mit verschiedensten Voraussetzungen und Erfahrungen Anschlussmöglichkeiten zu eröffnen. Um dem Anspruch dieser individuell ausgerichteten inklusiven Pädagogik gerecht zu werden, bedarf es der Beobachtung der individuellen Entwicklung und Bedürfnislagen. Die kindliche Werte- und Persönlichkeitsentwicklung zu begleiten, stellt dabei eine Hauptaufgabe pädagogischer Fachkräfte dar. Den Experimentierraum hierfür bieten die kontinuierlich im Alltag zu beobachtenden Gruppenprozesse der Kinder: im Spiel, in Aushandlungsprozessen, im Dialog und im handelnden Tun zeigen sich vielfältige Interaktions- und Kommunikationsmuster.

Das Schulungsmaterial ermöglicht es, Gruppenprozesse fernab des alltäglichen Handlungsdrucks gezielt wahrzunehmen und zu reflektieren. Zudem unterstützt es dabei, eigene Beweggründe und Sichtweisen aufzudecken, gemeinsam im und mit dem Team zu diskutieren sowie Haltungen zu hinterfragen. Über die Anregung, sich neuen Perspektiven zu nähern und auch autobiografische Einflüsse einfließen zu lassen, können Teamentwicklungsprozesse nachhaltig positiv beeinflusst werden.

„Inklusion ist ein Bekenntnis dazu, in der eigenen pädagogischen Einrichtung wie in der ganzen Gesellschaft Ausgrenzung zu überwinden.“ Tony Booth, 2010

Die Fortbildungsreihe bietet einen Raum, sich intensiv mit dem Material vertraut zu machen, es zu erproben und die eigene Beobachtungskompetenz auf Gruppenprozesse weiterzuentwickeln. Zusätzlich dazu werden wir gemeinsam an eigenen Videosequenzen arbeiten und grundlegende Fertigkeiten der Videobearbeitung erarbeiten. Dazu ist es notwendig, dass Sie eigene mobile Rechner zur Fortbildung mitbringen und die Möglichkeit zum Filmen haben.

Modul 1-3:
• Einführung in das Schulungsmaterial
• Beobachtung als pädagogische Kernkompetenz
• Wahrnehmung und Interpretation von Gruppenprozessen
• Teamentwicklung
• Erproben der Materialien in vorbereiteter Umgebung
• Arbeit an eigenem Videomaterial
• Reflexion der allgemeinen Methoden
• Entwicklung eigener Ansätze zur Nutzung des Materials in der eigenen Praxis

Zielgruppe: Pädagog:innen, Leiter:innen, Fachberater:innen und Multiplikator:innen

Referent:in Isabel Schrepel 
Sozialpädagogin, Systemische Familientherapeutin, selbstständig unterwegs mit Prozessbegleitung, Coaching, Teamentwicklung

Anmeldung bis 13.08.2022
Datum
Uhrzeit
Ort
Datum
12.09.2022
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Getreidemarkt 1, Jugendherberge Chemnitz "eins"
Datum
07.10.2022
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Getreidemarkt 1, Jugendherberge Chemnitz "eins"
Datum
21.11.2022
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Getreidemarkt 1, Jugendherberge Chemnitz "eins"

Kurs teilen: